Mittwoch, 18.11.2009, 19.30 Uhr, Barockfabrik, Löhergraben 22
„Der letzte Kommunist“ – Lesung mit Matthias Frings
 

 

Im Sommer 1980 zieht Ronald M. Schernikau (1960-1991) nach Westberlin. Er ist eine Lichtgestalt der Literatur, Autor der provokanten „Kleinstadtnovelle“. Er stürzt sich ins Nachtleben und in die Schwulenszene, in die Welt der Cabarets, Saunen, Discos. Er trifft die Liebe seines Lebens. Doch in einem Punkt unterscheidet sich Schernikau von den anderen: Er ist Kommunist. Zum Entsetzen seiner Freunde will er DDR-Bürger werden. Im Herbst 1989 erfüllt sich sein Lebenstraum. Doch wenige Wochen später fällt die Mauer…

Eine tragischere deutsch-deutsche Künstlergeschichte lässt sich kaum erzählen. Matthias Frings, Journalist und Fernsehautor, geboren 1953 in Aachen, tut dies unterhaltsam, mit scharfem, auch politischem Blick und feinem ironischen Witz.

Eintritt 7 €/ 5 € (ermäßigt)

 
Impressum

zur Übersicht zurück